Investoren

Im Jahr 2010 hat wpd das Projekt Butendiek von der SSE Renewables Germany Holding GmbH gekauft. Nach einer Anpassung des Designs und einer Neuordnung der Hauptgewerke startete wpd den Finanzierungsprozess für 2011/2012. Dazu wurden alle Rechte und Anlagenwerte des Projektes in der Projektgesellschaft OWP Butendiek GmbH & Co. KG konzentriert.

Die Projektfinanzierung mit einem Gesamtvolumen von 1,3 Mrd. EUR wurde 2013 durch eine Gruppe von fünf Investoren abgeschlossen. Neue Gesellschafter/Anteilseigner der OWP Butendiek GmbH & Co. KG sind: Siemens Financial Services, Marguerite Fund, Industriens Pension, PKA A/S und wpd. Später wurde die Gruppe um CDC Infrastructure und ewz erweitert. Zusätzlich zu der Rolle als Gesellschafter ist wpd weiterhin verantwortlich für das Projektmanagement.

Die Fremdkapitalfinanzierung erfolgte durch ein Konsortium aus zwölf Banken, unter der Führung von KfW IPEX, UniCredit und der Bremer Landesbank im Konsortium mit der European Investment Bank, der KfW Förderbank, dem dänischen Eksport Kredit Fonden und weiterer kommerzieller Banken (BayernLB, HeLaBa, HSH Nordbank, ING, Rabo Bank und SEB).


Marguerite Fund

  • ­Der Europäischen Fonds für Energie, Klimaschutz und Infrastruktur „Marguerite 2020“ wurde mit dem Ziel eingerichtet, in kapitalintensive Infrastruktur in den Bereichen Klimaschutz, Energiesicherheit und transeuropäische Netze in der EU-27 Zone zu investieren. Gründungskapitalgeber waren dabei sechs führende öffentliche Europäische Finanzinstitute.
  • http://www.margueritefund.eu/

Siemens Financial Services

  • ­Die Financial-Services-Einheit von Siemens (SFS) bietet internationale Finanzlösungen im Business-to-Business-Geschäft. SFS unterstützt Investitionsvorhaben mit Leasing- und Ausrüstungsfinanzierungen sowie Projekt- und strukturierten Finanzierungen. Dabei verfügt SFS über ein besonderes Finanz- und Technologie-Know-how in den Bereichen Energie, Gesundheit, Industrie sowie Infrastruktur & Städte.
  • ­ Für Siemens ist Butendiek bereits der achte Offshore-Windauftrag in deutschen Gewässern und das zweite Projekt in Europa, an dem sich Siemens Financial Services als Eigenkapitalgeber beteiligt.

Industriens Pension (IP)

  • ­IP ist ein dänischer Penionsfonds mit ca. 15 Mrd. € Assets unter Management. Der Pensionsfonds wurde 1992 gegründet und hat seitdem ein weltweites Portfolio aus Investments in Infrastruktur und Energie aufgebaut.
  • Butendiek trifft perfekt die Strategie von IP, den Bereich Co- und Direktinvestments in Infrastruktur und Energie auszubauen.

Pensionskassernes Administration (PKA)

  • ­PKA ist einer der größten Fondsverwalter für berufsbezogene Pensionsfonds in Dänemark. Gesellschafter von PKA sind fünf Pensionsfonds aus den Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens mit insgesamt 260.000 Versicherten.
  • ­Das Butendiek-Projekt trifft hervorragend PKAs Strategie von Direktinvestments, die die Erneuerbaren Energien vorantreiben und dabei langfristige und stabile Renditen für ihre Versicherte sichern.

CDC Infrastructure

  • CDC Infrastructure, www.cdcinfrastructure.com/, ist eine 100% ige Tochtergesellschaft der Caisse des Depots. Das Unternehmen tätigt langfristige Eigenkapitalinvestitionen in Infrastrukturprojekte mit hoher Bedeutung für die regionale Entwicklung und eine geringe Umweltbelastung. CDC investiert in reife („Brownfield“) und neue („Greenfield“) Projekte, die vor allem in Form von „Public-Private Partnerships“ (PPP) finanziert werden.
  • CDC Infrastructure konzentriert sich auf ein Portfolio von 4 Sektoren: Verkehr, Energie, Telekommunikation und Umwelt. Die aktuellen Beteiligungen umfassen GRT Gaz (die wichtigste französische Gruppe für Gastransport und Tochtergesellschaft von GDF Suez), Lisea (die Hochgeschwindigkeitsbahn zwischen Tours und Bordeaux), Gassled (der formale Eigentümer der norwegischen Gastransportinfrastruktur), der Autobahngesellschaft Sanef, Eurotunnel, Viaduc de Millau und Gaz de Strasbourg.

ewz

  • ewz, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, zählt zu den zehn umsatzstärksten Energiedienstleistungsunternehmen in der Schweiz und versorgt seit 1892 die Stadt Zürich und Teile des Kantons Graubünden mit Strom. 1.200 Mitarbeitende sind für 220.000 Kundinnen und Kunden im Einsatz. Zur sicheren und ökologischen Stromversorgung investiert ewz massiv in den Ausbau und die Förderung von neuen erneuerbaren Energien.
  • Offshore-Wind wird eine bedeutende Rolle in dem zukünftigen Produktportfolio von ewz zukommen. Daher stellt Butendiek einen wichtigen Meilenstein in der Strategie-Umsetzung von ewz dar.
  • www.ewz.ch

wpd

wpd ist Entwickler und Betreiber von Windparks und in weltweit 20 Ländern aktiv. Die wpd-Gruppe hat bereits Windparks mit rund 1.500 Anlagen und einem Output von 2,5 GW realisiert und plant international weitere Vorhaben mit insgesamt 6,7 GW Onshore.wpd gehört zu Europas führenden Entwicklern für Offshore-Windparks:

  • ­100%ige Tochtergesellschaft der Bremer wpd-Gruppe
  • ­Mit einer Pipeline von 18 Projekten (insgesamt 10 GW) und Aktivitäten in 6 Ländern (Deutschland, Frankreich, Schweden, Finnland, Italien, Dänemark) einer der führenden Entwickler von Offshore-Windparks weltweit
  • ­Wertschöpfungskette umfasst Projektentwicklung, Baumanagement und Betriebsphase
  • ­Bisher 8 Projekte (Deutschland, Schweden, Finnland) erfolgreich zur Genehmigung gebracht
  • ­Einkaufsmanagement für 3 Projekte mit einem Gesamtinvest von mehr als € 2,5 Mrd.
  • ­Baumanagement für bisher 2 Offshore-Windprojekte (u.a. Baltic 1, dem ersten kommerziellen Windpark in Deutschland)
  • ­­Entwickler und Gesellschafter von 2 der 4 bisher im Rahmen eines Tenderprozesses in Frankreich vergebenen Projekte